Tee zum Abnehmen

Wer sein Traumgewicht erreichen möchte, probiert oftmals die unterschiedlichsten Diäten aus. Nicht jede von ihnen führt zum gewünschten Erfolg, doch die Auswahl ist riesig: Neben Kohlsuppendiät und Low Carb sagt man auch Tee positive Eigenschaften beim Abnehmen nach.

Fest steht: Bei Tee handelt es sich nicht nur um ein kalorienarmes und gesundes Getränk. Die im Tee enthaltenen Kräuter können noch mehr. Aber hilft Tee tatsächlich beim Abnehmen?

Warum hilft Tee beim Abnehmen?

Dass Tee nicht nur gegen kalte Außentemperaturen hilft, sondern auch eine unterstützende Wirkung beim Abnehmen hat, kann man überall lesen. Für diese positive Wirkung sind gleich mehrere Ursachen verantwortlich. So gibt es viele Teesorten, die den Körper entgiften und entschlacken. Auch die Tatsache, dass manche Teesorten, wie Grüner Tee, den Stoffwechsel anregen und somit für eine bessere Fettverbrennung sorgen, macht das Getränk zum idealen Helfer um Gewicht zu reduzieren.

Darüber hinaus gilt das aromatische Getränk als natürlicher Appetitzügler. Trinkt man viel davon, dauert es länger, bis man Hunger verspürt und man isst automatisch weniger. Ganz zu schweigen davon, dass Tee fast keine Kalorien hat. Die Appetit hemmende Wirkung sollte man natürlich auch wahrnehmen. Isst man trotzdem genauso viel wie zuvor, ist es unwahrscheinlich, dass man so sein Gewicht reduzieren kann. Zwar haben einige Tees auch einen positiven Einfluss auf den Kreislauf und regen die Darmaktivität an – dieser Fatburner-Effekt alleine reicht jedoch nicht, um durch den Konsum dieses Getränks abzunehmen.

Abnehmen mit Tee – So geht’s

Abnehmen mit Tee funktioniert nur dann, wenn man möglichst viel davon trinkt. Einige empfehlen sogar, eine der drei Hauptmahlzeiten des Tages durch einen halben Liter Tee zu ersetzen. Zusätzlich sollten über den Tag verteilt zwei weitere Liter Tee getrunken werden. Damit dieser einen tatsächlich auf dem Weg zum Traumgewicht unterstützen kann, sollte er ungezuckert bleiben. Selbst von Süßstoff als Zuckerersatz sollte abgesehen werden, da er den Insulin-Haushalt beeinflusst.

Am besten, man kocht sich bereits am Morgen eine große Thermoskanne voll mit Tee. Diese kann man sich dann auf den Schreibtisch stellen oder mit zur Arbeit nehmen. Im Gegensatz zu anderen Diäten und Formen der Ernährungsumstellung kann das Abnehmen mit Tee überall durchgeführt werden.

Allein durch den Konsum von Tee wird man nicht abnehmen. Das Ganze sollte mit einer Ernährungsumstellung einhergehen. Wichtig ist auch, sich sportlich zu betätigen und sich allgemein eine gesündere Lebensweise anzueignen.

Welche Teesorten sind zum Abnehmen ideal?

Einige Teesorten eignen sich zum Abnehmen wesentlich besser als andere. Wir stellen die besten vor.

Grüner Tee: Grünem Tee sagt man eine gesundheitsfördernde Wirkung nach. Kein Wunder, enthält er doch wertvolle Mineralstoffe, wie Eisen, Magnesium und Kalzium, sowie Vitamin C und sekundäre Pflanzenstoffe. Die fettverbrennende Wirkung dieser Teesorte konnte sogar in wissenschaftlichen Studien bewiesen werden.

Matetee: Die in Matetee enthaltenen Bitterstoffe haben eine Appetit hemmende Wirkung. Weil diese Teesorte auch Koffein enthält, wird durch den Genuss dieses Getränks der Stoffwechsel angeregt. Um diesen Effekt noch zu verstärken, kann man Gewürze, wie Muskat oder Kardamom, in den Tee rühren.

Schwarzer Tee: Ähnlich wie Kaffee hat Schwarzer Tee eine anregende Wirkung auf den Kreislauf und beeinflusst damit den Stoffwechsel. Experten mahnen aber zur Vorsicht, denn Schwarzer Tee verfärbt die Zähne deutlich stärker als andere Teesorten.

Oolong-Tee: Als echter Fatburner bekannt ist Oolong-Tee. Hierbei handelt es sich um eine Zwischenvariante aus Grünem Tee und Schwarzem Tee. Demnach vereint Oolong-Tee die positiven Wirkungen beider Teesorten. Durch die enthaltenen Saponine wird die Anlagerung von Fetten im Körper gehemmt, durch Koffein wird die Fettverbrennung angeregt.

Lapacho-Tee: Lapacho-Tee regt durch eine Vielzahl an Spurenelementen und Biosubstanzen die Darmtätigkeit an. Weiterer positiver Nebeneffekt: Die Leber wird entgiftet und das Immunsystem gestärkt.

Brennnessel-Tee: Durch die Vielzahl an Biostimulantien, Enzymen und Mineralstoffen hat Brennnessel-Tee eine entwässernde und entschlackende Wirkung. Wichtig ist allerdings, parallel zu diesem Tee viel Wasser zu trinken, damit der Körper nicht austrocknet.

Ingwer-Tee: Man sagt Ingwer-Tee eine positive Wirkung auf den Stoffwechsel und damit auf die Fettverbrennung nach. Wer möchte, kann seinen Ingwer-Tee auch mit gepresstem Zitronensaft vermischen.

Rooibos-Tee: Reich an Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen stillt Rooibos-Tee den Hunger auf Süßigkeiten. Weil diese Teesorte von Natur aus trotz fehlendem Zucker süß schmeckt, glaubt der Körper, er hätte Süßigkeiten bekommen.

Vanille-Tee: Der Vanille-Duft dieser Teesorte hat eine Appetit zügelnde Wirkung. Nicht umsonst wird Vanille-Tee zum Abnehmen genutzt. Man kann diesen Tee ganz leicht herstellen, indem man eine Vanilleschote aufschneidet, das Vanillemark ausschabt und das Ganze danach mit Grünem Tee mischt.

Schreibe einen Kommentar

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de