Gesund abnehmen leicht gemacht

Die Zahl der übergewichtigen Menschen ist in Deutschland in den letzten Jahren rapide angestiegen. Obwohl die negativen Folgen dieser Entwicklung sowohl für das deutsche Gesundheitssystem als auch für die einzelnen Betroffenen äußerst weitreichend sind, hatte das bisher kaum jemanden gestört. Inzwischen ist oftmals jedoch ein Umdenken zu erkennen. Viele Übergewichtige wollen abnehmen. Wichtig ist ihnen dabei allerdings, dass die Abnehm-Methode gesund und leicht umsetzbar ist.

Ab wann ist man übergewichtig?

Bevor wir zum „Wie“ kommen, sollte jedoch erst einmal geklärt werden, ab wann man überhaupt zu den Übergewichtigen zählt. Weil die Menschen im allgemeinen auch körperlich ziemlich verschieden sind, hat die Wissenschaft eine Methode entwickelt, um das Gewicht der Menschen vergleichbar zu machen. Der sogenannte Body Mass Index oder BMI ist eine Formel, die genau das ermöglicht. Der BMI setzt das Körpergewicht mit der Körperoberfläche ins Verhältnis, so dass dadurch auch Vergleiche zwischen unterschiedlich großen Menschen möglich werden. Die genaue Formel lautet: BMI = Körpergewicht in Kg : (Körpergröße in m)². Ein durchschnittlicher deutscher Mann mit einer Körpergröße von 1,78 m und einem Gewicht von 82 Kg hätte also einen BMI von 25,88 (= 82 : (1,78 * 1,78)). Und da man ab einem BMI von über 25 als leicht übergewichtig zählt, wäre dieser Durchschnittsdeutsche tatsächlich übergewichtig.

BMI Kommentar
19 – 25 Normalgewicht
25 – 30 leichtes Übergewicht
30 – 35 starkes Übergewicht
über 35 starke Fettsucht (Adipositas)

Was sind die Gründe für das Übergewicht?

Da nun jeder weiß, ob er übergewichtig ist oder nicht, kommen wir zu den Gründen für das Übergewicht. Hier von Gründen zu sprechen ist übrigens in der Tat richtig, denn fast immer entsteht Übergewicht aus einer Kombination von verschiedenen Gründen. Wenn man die Deutschen als Ganzes nimmt, so wären als wichtigste Gründe eine falsche Ernährungsweise und zu wenig Bewegung zu nennen. Die Statistiken belegen, dass die Deutschen sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten immer kalorienreicher ernährt haben. Im gleichen Zeitraum ist allerdings auch der durchschnittliche Kalorienverbrauch gesunken, da Kinder ihre Freizeit weniger aktiv verbringen und Erwachsene weniger körperlich hart arbeiten. Dank dieser beiden Entwicklungen kam es dazu, dass immer mehr Deutsche mehr Kalorien zu sich nehmen, als ihr Körper sie verbrauchen kann. Die Folge: Die überschüssigen Kalorien werden zu Übergewicht, weil der Körper sie als Fett speichert.

Übrigens, nicht selten zeigen sich übergewichtige Menschen wenig einsichtig, wenn es darum geht, die Gründe für ihr Übergewicht abzuklären. Viele sind der Meinung, dass ihr Übergewicht genetisch- oder gar rein krankheitsbedingt ist. Tatsächlich sind diese Behauptungen allerdings kaum haltbar. Statistisch gesehen gibt es weit mehr „gesunde“ als „kranke“ Übergewichtige. Zudem ist der kausale Zusammenhang meist eher umgekehrt: Menschen erkranken erst aufgrund ihres Übergewichts an Folgeerkrankungen. Was die Gene betrifft, so gibt es da tatsächlich individuell teils erhebliche Unterschiede in Sachen Veranlagung (z.B. an welchen Stellen im Körper tendenziell mehr Fett gespeichert wird). Letztendlich ist es aber die Lebensweise, die weitaus mehr Bedeutung bei der Entstehung von Übergewicht hat. Ansonsten würden dicke Menschen nämlich nur von dicken abstammen und dünne nur von dünnen.

So klappt es mit dem dauerhaften Gewichtsverlust

Kommen wir nun langsam zum wichtigstens Teil unseres Ratgebers – der Anleitung, wie es mit dem gesunden Abnehmen auch wirklich klappt. Da in den allermeisten Fällen von Übergewicht, die nicht durch eine Krankheit bedingt sind, die Ursachen im Bereich der Ernährung und der Bewegung zu finden sind, sollte dort auch angesetzt werden. Wer übergewichtig ist und den Entschluss fasst, sich in Zukunft besser zu ernähren und mehr zu bewegen, und dies dann auch tatsächlich durchzieht, wird definitiv auch abnehmen. Die Methode ist also ziemlich klar und wirklich sehr einfach: Weniger Kalorien + mehr Bewegung = garantierter Gewichtsverlust.

Um es direkt vorweg zu nehmen: Es geht beim Abnehmen immer auch um die Einsicht, dass der bisherige Lebenswandel nicht gut war. Wer also gesund und dauerhaft abnehmen möchte, dem sollte klar sein, dass er seinen Lebenswandel auch dauerhaft gesünder gestalten muss. Wer mit dieser zugegebenermaßen etwas unbequemen Wahrheit nicht zurecht kommt und lieber nach bequemeren Methoden und irgendwelchen Geheimtricks sucht, der wird nie erfolgreich und vor allem dauerhaft und gesund sein Gewicht senken können. Am besten vergisst diese ganzen 4-Wochen-Wunder-Diäten also einfach und interpretiert das Wort Diät so, wie es ursprünglich auch gemeint war: als langfristige Ernährungsumstellung.

Der Abnehmplan – Auf gehts in ein neues Leben

Damit die Umgestaltung des eigenen Lebenswandels leichter fällt, möchten wir hier ein paar allgemeine Anregungen und Tipps geben.

Gesunde Ernährung:

  • Finger weg von irgendwelchen Crash- oder Wunder-Diäten, denn diese wirken im besten Fall temporär und anschließend folgt immer der Jo-Jo-Effekt
  • Reduzieren Sie den Zucker- und Fettgehalt Ihrer Nahrung, denn die Deutschen essen allgemein viel zu fett- und zuckerhaltig
  • Vollkornprodukte können dabei helfen, Heißhungerattacken zu vermeiden
  • Trinken Sie vor dem Essen ein Glas Wasser, dann ist Ihr Magen schon etwas gefüllt und Sie sind schneller satt
  • Hören Sie immer auf zu essen, wenn Ihr Sättigungsgefühl eintritt, egal ob der Teller dann noch halbvoll bleibt
  • Nutzen Sie Essen nicht dafür, um sich zu belohnen oder zu bestrafen
  • Vermeiden Sie es, aus Langeweile oder Frust zu essen
  • Nicht zuviel Obst essen, denn es enthält sehr viel Zucker
  • Vermeiden Sie alkoholische und zuckerreiche Getränke, denn gerade hier kann man sehr einfach viele unnötige Kalorien einsparen

Bewegung:

  • Alltägliche Bewegung, wie etwa Hausarbeit, verbrennt ebenso Kalorien wie Sport (wenn auch nicht so viele)
  • Lassen Sie öfter mal das Auto stehen und gehen Sie kurze Strecken zu Fuß oder fahren Sie mit dem Rad
  • Entscheiden Sie sich bewusst dafür, die Treppe anstatt den Aufzug zu nehmen
  • Suchen Sie sich einen Sport, der Ihnen Spaß macht und den Sie regelmäßig nachgehen
  • Ausdauersport hilft dabei, sehr viele Kalorien zu verbrennen
  • Muskelaufbautraining hilft dabei, Muskeln aufzubauen, die zusätzliche Energie verbrennen